AFOR Expertengremium

Infekt und Defekt – ungelöste Probleme in Orthopädie und Unfallchirurgie / Pontresina

23. 02. 2017 – 25. 02. 2017

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Infektionen nach operativen Eingriffen in Orthopädie und Unfallchirurgie gehören zu den gefürchtetsten Komplikationen. Werden sie frühzeitig erkannt, können sie mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgreich und ohne bleibende Schäden behandelt werden. In vielen Fällen aber gelingt diese frühzeitige Sanierung nicht. Es bilden sich chronische Gelenkinfektionen, Osteitiden und periprothetische Infektionen aus. Die Behebung dieser Erkrankungen ist aufwendig, erfordert einen hohen personellen und strukturellen Aufwand an der behandelnden Klinik. Und trotzdem kommen diese Erkrankungsentitäten in den wenigsten Fällen zu einer folgenlosen Ausheilung.

Oftmals lässt die chirurgische Sanierung dieser Komplikationen ausgedehnte Defekte an Knochen, Gelenken und den diese umgebenden Weichgeweben zurück. Die Rekonstruktion dieser Defekte kann derzeit nicht abschließend als problemloser operativer Standard angesehen werden. Revisionsendoprothetik, Knochenersatzverfahren, autologe und allogene Implantate, alloplastische Werkstoffe, Implantatbeschichtungen etc.: alles Themenbereiche, die viel Raum für Diskussionen und Kontroversen bieten.

Die AFOR stellt sich der Herausforderung, der Thematik »Infekt und Defekt« dieses Experten-Meeting zu widmen. Aus den Bereichen Grundlagenforschung, Ingenieurwissenschaften und klinische Medizin werden kompetente Referenten den aktuellen Stand referieren und zur Diskussion stellen.

Wir freuen uns, Sie in Pontresina begrüßen zu können.

Mit kollegialen Grüßen

Ihre

Prof. Dr. V. Bühren

Prof. Dr. Dr. G. O. Hofmann

Prof. Dr. W. Mittelmeier

Veranstalter AFOR Stiftung
Association for Orthopaedic Research
Sponsoren

Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Volker Bühren, Murnau
Prof. Dr. Dr. Gunter O. Hofmann, Halle/ Jena
Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier, Rostock
Veranstaltungsort

RONDO Kongress- und Kulturzentrum
CH - 7504 Pontresina, Schweiz

Kursgebühren

Ärzte/ Wissenschaftler: 500,00 €

Ausstellende/ Industrievertreter: 950,00 €

Die Gebühr beinhaltet die Kursteilnahme, Kaffeepausen und Teilnahme am Kongressabend.

Compliance-Richtlinien der AFOR

Das AFOR-Board steht für einen hochwertigen wissenschaftlichen Gehalt und richtet sich an fortgeschrittene Fachärzte/ Fachärztinnen für Orthopädie und Traumatologie.

Das wissenschaftliche Programm erstreckt sich über mindestens 8 Stunden, einem Arbeitstag entsprechend. Das Programm ist im Detail 3 Monate im Voraus einsehbar, alle Vorträge werden evaluiert. Eine lückenlose Teilnahme an den Veranstaltungen ist verpflichtend, die Anwesenheit wird zwei Mal täglich überprüft. Am Ende des Programms erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat.

Die Abendveranstaltungen sind angemessen und entsprechend dem sozialen Rahmen, die Kosten liegen unterhalb der steuerlichen Höchstgrenzen. Kosten für Begleitpersonen werden prinzipiell nicht übernommen.

Donnerstag, 23. 02. 2017

12.00 – 13.00 Uhr
Registrierung

Diagnose der Infektion I

Moderator: G. Hofmann
Diskutanten: V. Bühren, K. Becker, P. A. Hasgall

13.00 – 13.30 Uhr
Infektionen in der Orthopädie und Unfallchirurgie
Epidemiologie, klinische Diagnostik und sozio-ökonomische Relevanz
V. Bühren

13.30 – 14.00 Uhr
Mikrobiologische Diagnostik von Knochen- und Gelenkinfektionen
Herausforderung für kulturelle und DNA-basierte Verfahren
K. Becker

14.00 – 14.30 Uhr
Stellenwert von ?-Defensin bei der in-situ-Diagnostik von akuten und chronischen Infektionen an Knochen und Gelenken, sowie bei periprothetischen Infektionen
P. A. Hasgall

14.30 – 15.00 Uhr
Diskussionsrunde

15.00 – 15.30 Uhr
Pause

Diagnose der Infektion II

Moderator: A. B. Imhoff
Diskutanten: B. Lehner, V. Krenn

15.30 – 16.00 Uhr
Klinische Erfahrung mit Synovasure und anderen Schnelltests
B. Lehner

16.00 – 16.30 Uhr
Stellenwert der histopathologischen Diagnostik am Skelett bei unklarer mikrobiologischer Befundlage
V. Krenn

16.30 – 17.00 Uhr
Diskussionsrunde

17.00 – 17.30 Uhr
Pause

Diagnose der Infektion III

Moderator: W. Mittelmeier
Diskutanten: R. Braunschweig, R. Drescher

17.30 – 18.00 Uhr
Stellenwert der Schnittbildverfahren in der Diagnostik von Knochen- und Gelenkinfektionen
Was können wir von MRT und CT in Zukunft erwarten?
R. Braunschweig

18.00 – 18.30 Uhr
Wertigkeit nuklearmedizinischer Verfahren in der Diagnostik von akuten und chronischen Infektionen am Skelettsystem
R. Drescher

18.30 – 19.00 Uhr
Diskussionsrunde

Freitag, 24. 02. 2017

Prävention der Infektion I

Moderator: B. Kubista
Diskutanten: R. Stange, R. Büscher, A. Montali

08.00 – 08.30 Uhr
Operative Strategien zur Infektsanierung bei akuter postoperativer Infektion und Gelenkinfektion
R. Stange

08.30 – 09.00 Uhr
Physikalisch-chemische Methoden zur Prävention einer implantat-assoziierten Infektion
R. Büscher

09.00 – 09.30 Uhr
Antibiotikum-Beschichtungen auf Metallimplantaten
A. Montali

09.30 – 10.00 Uhr
Diskussionsrunde

10.00 – 10.30 Uhr
Pause

Prävention der Infektion II

Moderator: V. Bühren
Diskutanten: G. Hofmann, G. Walter

10.30 – 11.00 Uhr
Beschichtete Implantate im klinischen Einsatz
Erste Erfahrungen und Zukunftsperspektiven
G. Hofmann

11.00 – 11.30 Uhr
Lokale Antibiotikum-Therapie mit resorbierbaren Wirkstoffträgern
G. Walter

11.30 – 12.00 Uhr
Diskussionsrunde

12.00 – 14.00 Uhr
Pause

14.00 – 15.00 Uhr
Fallvorstellungen zur septischen Chirurgie in Orthopädie und Traumatologie
V. Bühren und W. Mittelmeier

Therapie der chronischen Osteitis

Moderator: C. H. Lohmann
Diskutanten: M. Militz, S. Langwald, I. Marzi

15.00 – 15.30 Uhr
Operative Strategien zur Sanierung der chronischen Osteitis
M. Militz

15.30 – 16.00 Uhr
Callus-Distraktion
Goldstandard zur langstreckigen Defektüberbrückung
S. Langwald

16.00 – 16.30 Uhr
Knöcherne Defektüberbrückung mit der Masquelet-Technik
Innovativer Relaunch?
I. Marzi

16.30 – 17.00 Uhr
Diskussionsrunde

17.00 – 17.30 Uhr
Pause

Knochenersatzmaterial I

Moderator: P. Augat
Diskutanten: H. Bösebeck, M. Nilsson, C. Dora

17.30 – 18.00 Uhr
Antiinfektive Ausrüstung von PMMA, Knochenersatzwerkstoffen und metallischen orthopädischen Implantaten
H. Bösebeck

18.00 – 18.30 Uhr
Partial degradable bone substitute material with anti-bacterial impact
M. Nilsson

18.30 – 19.00 Uhr
Diskussionsrunde

20.00 Uhr
Kongressabend mit Wissenschaftspreisverleihung
Single-molecule imaging of hyaluronan in human fluid with and without osteoarthritis
H. Kohlhof

Samstag, 25. 02. 2017

Knochenersatzmaterial II

Moderator: R. Bader
Diskutanten: F. Olilla, J. C. Brune

08.00 – 08.30 Uhr
Initial experiences in treating septic non-union of the long bones with bioactive glass S53P4
F. Olilla

08.30 – 09.00 Uhr
Zukünftige Möglichkeiten allogener Gewebetransplantate
J. C. Brune

09.00 – 09.30 Uhr
Diskussionsrunde

09.30 – 10.00 Uhr
Pause

Revisionsendoprothetik

Moderator: H. Windhagen
Diskutanten: W. Mittelmeier, M. Jagodzinski, A. B. Imhoff

10.00 – 10.30 Uhr
Revisionsendoprothetik nach infektbedingtem Implantatverlust
W. Mittelmeier

10.30 – 11.00 Uhr
Biologisierung alloplastischer Implantate
Sind wir schon am Ziel?
M. Jagodzinski

11.00 – 11.30 Uhr
Diskussionsrunde

11.30 – 12.00 Uhr
Zertifikatvergabe und abschließender Imbiss